FB_Box_Frucht_Apfel_cmyk

Ja der Apfel, schon x mal alles über den Apfel gelesen – auch heute haben die meisten der Leser dieses Artikels schon einen Apfel gegessen. Der Apfel ist auch bei unseren Kunden sehr beliebt, daher haben wir eine Box mit „nur“ verschiedenen Äpfel im Sortiment. Apfel – auch Paradiesapfel genannt – es gibt x tausend Sorten weltweit. Teilweise wird von über 20’000 Sorten geschrieben – auch in der Schweiz sollen es rund 1’000 Sorten sein, welche bei uns wachsen. Aber nur ganz wenige sind uns bekannt – resp. den Markt. Hier ein paar Apfel Infos welche wir gefunden haben:

Golden Delicious – der wichtigste Apfel – Goldgelb in der Farbe – wird oftmals auch für Babynahrung gebraucht – Ursprungsland ist die USA.

Jonagold – ist eine Mischung vom Jonagold & Golden Delicious und kommt ursprünglich auch aus den USA. Zum backen und kochen ist dieser leicht säuerliche Apfel super geeignet – aber dieser kommt auch oft im Apfelsaft vor.

Pink Lady – einer der jüngeren Garde – 1973 entstand die Apfelsorte aus einer Kreuzung. Schön rot in der Farbe, wenn dieser richtig reif ist. Ursprünglich haben die Australier diese Sorte erfunden.

Diwa – bei uns weniger bekannt – ist aber ein Schweizer Apfel aus Wädenswil. Eine Mischung von Idared, Maigold und Elstar

Boskop – von da kommt er auch her – Boskoop (Holland) – er gehört zu den größten Sorten (mehr als 200 Gramm schwer). Ebenfalls säuerlich im Geschmack und einen hohen Zuckeranteil.

Braeburn – aus Neuseeland. Einer der ersten Sorte, welche zweifarbig war. Sehr beliebt bei uns, daher auch oft in einer Freshbox anzutreffen.

Gala – der beliebteste, bekannteste und erfolgreichste Apfel – ebenfalls aus Neuseeland. Mehr als 30’000 Tonnen werden jährlich geerntet – man sagt diesem auch: Der Kinderapfel

Jazz – knackig, spritzig – seit knapp 10 Jahren bei uns bekannt. Wird oft in der Westschweiz angebaut und kommt ebenfalls aus Neuseeland.

Apfelbox

Noch ein paar interessante Infos vom Schweizer Obstverband:

Die drei grössten Anbaugebiete Thurgau, Wallis und Waadt produzieren zusammen mehr als zwei Drittel der gesamten Apfelmenge von rund 140 000 Tonnen pro Jahr. St. Gallen, Zürich, Aargau, Luzern und Bern sind weitere Regionen mit grösseren Apfelkulturen.

142 000 Tonnen betrug die Apfelernte 2014 in der Schweiz. Über 100 000 davon werden jedes Jahr über den Handelskanal als Tafelware verkauft. Im 2017 waren es nur 100’000 Tonnen und im Jahr 2018 erwarten wir über 250’000 Tonnen (Mega-Rekord)

5441 Fussballfelder oder 3885 Hektar beträgt die aktuelle Apfelanbaufläche in der Schweiz.

15.8 Kilogramm: Die guten Nachricht: SchweizerInnen mögen Äpfel lieber als Schokolade. Wir sind nämlich ein Volk von Apfelessern. Pro-Kopf-Verbrauch mit 15.8 Kilogramm angegeben. An zweiter Stelle folgt die Banane mit 9.3 Kilo, gefolgt von den Tafeltrauben mit 4.5 Kilogramm. Und die Schokolade? Sie liegt mit 11.7 Kilo zwar auch nicht schlecht im Rennen aber Äpfel werden mehr konsumiert.

900 Obstproduzenten: In der Schweiz produzieren rund 900 Obstbaubetriebe Tafel- und Verarbeitungsäpfel nach den Richtlinien der Herkunftsmarke Suisse Garantie.

Viel Spass beim Apfel essen – ich immer am liebsten à la Omi“ – mundgerechte Schnitze bereitgestellt. Guten Appetit.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Latest Posts By Chief Fruit Officer

Category

Alles