Stinkende Lebensmittel im Kühlschrank

Früchte nachreifen lassen

Gewisse Früchte geben Ethylen ab, welches einige andere, noch unreife Früchte, nachreifen lässt, wenn sie genug nahe bei den Ethylen-abgebenden Früchten gelagert werden.

Ethylen-abgebende Früchte (nur im reifen Zustand): Äpfel, Aprikosen, Avocados, Birnen, Mangos, Papayas, Pfirsiche, Nektarinen, Tomaten.

Früchte die nachreifen können: Äpfel, Aprikosen, Avocados, Papayas, Tomaten, Bananen, Birnen, Kiwis, Pfirsiche, Passionsfrucht, Feigen, Guaven, Heidelbeeren, Pflaumen, Mangos, Melonen, Nektarinen, Zwetschgen.

Früchte die nachreifen können mit einer reifen ethylen-abgebenden Frucht zusammenlegen und in Papier einwickeln (verstärkter Effekt). So lagern und hin und wieder den Reifegrad prüfen. Achtung: Äpfel geben sehr viel Ethylen ab und sollten daher nicht neben bereits reifen, Ethylen aufnehmenden Früchten gelagert werden, da jene sonst schnell überreif und dann faul werden.

Weitere Tipps zum nachreifen von Früchten:

  • Tomaten + Bananen in feuchtes Tuch und dann in Papier einwickeln
  • Avocado in Mehl einlegen, so reifen lassen
  • Tropische Früchte reifen am besten mit viel Feuchtigkeit und über 20° Umgebungstemperatur. Daher werden sie am besten umwickelt mit Papier (um Kondenswasser aufzufangen) und dann in eine Plastiktüte gelegt. Die verschlossene Plastiktüte soll an einen warmen Ort (nahe einem Heizungskörper oder in der Sonne) gelegt werden. Reifegrad unbedingt immer wieder kontrollieren
  • Nicht nachreifende Früchte nicht mit Ethylen-abgebenden Früchten lagern, sonst werden sie bitter
  • Gemüse nicht mit Früchten lagern (Ethylen der Früchte hat auf das meiste Gemüse einen verderblichen Einfluss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Category

Früchte-Stories